Update 14.08.2021: Nach Aussage der NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer soll in Kreisen mit einer Inzidenz unter 200 an allen Schulen ab Montag, dem 19.04.21 wieder Wechselunterricht stattfinden.
An unserem Schulverbund ist folgende Gruppeneinteilung vorgesehen:
19.04. bis 23.04.21:  Gruppe 1 MO, MI, FR, Gruppe 2 DI, DO
Die Klassen 1/2 haben an den Präsenztagen vier Stunden Unterricht, die Klassen 3 und 4 fünf Stunden Unterricht.

Update 12.04.2021: Neuer Elternbrief für die Eltern der Kinder, die in dieser Woche die Betreuung besuchen. Infos zum Umgang mit einem positiven Selbsttest finden Sie hier

Update 09.04.2021:
Distanzunterricht: „Insbesondere vor dem Hintergrund der nach dem Osterfest weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie der weiterführenden Schulen ab Montag, den 12. April 2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird.“ (Schulmail MSB vom 08.04.2021).
Abholung der Wochenpläne am Montag, 12.04.21: Die Uhrzeiten für die Abholung sind in den Klassenpadlets zu finden. Die Padlets enthalten für den Distanzunterricht wichtige Lern- und Bildungsangebote sowie aktuelle Informationen der Klassenlehrerinnen.

Pädagogische Betreuung: „Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 wird ab dem 12. April 2021 eine pädagogische Betreuung ermöglicht. Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten daher ab dem 12. April 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können“ (Schulmail MSB vom 08.04.2021).
Das Angebot steht Kindern mit OGS- bzw. Betreuungsvertrag zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten (bis spätestens 16 Uhr) zur Verfügung. Für Kinder ohne OGS- bzw. Betreuungsvertrag kann die Betreuung im Rahmen der Unterrichtszeiten in Anspruch genommen werden.
Anmeldung bitte per E-Mail mit diesem Formular an ogs-fretter@kv-olpe.drk.de oder ogs-schoenholthausen@kv-olpe.drk.de  Sollten Sie keine Möglichkeit haben, das Formular auszudrucken, schreiben Sie eine Mail mit den Betreuungszeiten oder melden Sie Ihr Kind telefonisch an: Tel. Fretter 02724/ 880119, Tel. Schönholthausen 0160/99221387. Vielen Dank für Ihre kurzfristigen Rückmeldungen! So können wir besser planen!
Geänderte Abfahrtszeiten der Schulbusse  für die Woche vom 12.04. bis 16.04.21:
Schliprüthen                     7.15 Uhr
Fehrenbracht                    7.18 Uhr
Serkenrode Oberdorf    7.20 Uhr
Ramscheid                         7.22 Uhr
Serkenrode Unterdorf  7.25 Uhr
Fretter Tankstelle           7.33 Uhr
Deutmecke                         7.35 Uhr
Frettermühle, Berels     7.38 Uhr
Ostentrop                           7.40 Uhr
Koltermecke                      7.43 Uhr 

Schützen, Impfen und Testen: „Für die Landesregierung ist es zentrales Anliegen, gerade in den gegenwärtig herausfordernden Zeiten Bildungschancen für unsere Schülerinnen und Schüler weitestgehend zu sichern und zugleich bestmöglichen Infektions- und Gesundheitsschutz für die Kinder und Jugendlichen, die Lehrkräfte und das weitere Personal an unseren Schulenzu gewährleisten. Deshalb erfordert die Durchführung von Präsenzunterricht weiterhin die Beachtung der strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz, die in den Schulen zur Umsetzung kommen. Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können“ (Schulmail MSB vom 08.04.2021).
Weitere Informationen, u.a. zur Umsetzung dieser Vorgaben, erhalten Sie im Laufe der kommenden Woche.

Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes
Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.
Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Im Bildungsportal steht ein Schaubild (https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung) zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist.

Aktuelle Informationen und Links zum Coronavirus finden Sie unter www.rki.de